Studienreise 2015: Udine & Aviano Air Base

Am 13.Mai begann die Bildungsreise 2015 der Gesellschaft zur Förderung der Österreichischen Luftstreitkräfte – GFL nach Aviano. Um kurz nach 10 Uhr fuhren die Mitglieder der GFL (in weiterer Folge wir bezeichnet) mit dem Busunternehmen Tieber von Sportzentrum Zeltweg über Obdach zum ersten Haltepunkt der Autobahnraststation Dreiländereck, um die Mitglieder von Salzburg aufzunehmen.

Nach der Mittagspause und dem Zusteigen der restlichen Reiseteilnehmer traten wir die Weiterreise an. Am Nachmittag erreichten wir Udine und bezogen die Zimmer im B&B Hotel Udine. Anschließend konnten wir die Stadt Udine besichtigen. Vom Hotel aus waren es nur einige Gehminuten bis ins Zentrum. In kleinen Gruppen wurden die Sehenswürdigkeiten (Dom, Rathaus, Schloss, diverse Plätze…) besichtigt.

 

Um 19:30 fand in der Pizzeria Da Pippo das gemeinschaftliche Abendessen statt. Dabei konnte in entspannter Atmosphäre der Abend ausklingen.

 

Tags drauf war um 06:30 Uhr Frühstück und um 07:30 Uhr war Abfahrt nach Aviano. Quer durch die Stadt fuhren wir Richtung Westen, vorbei am Flughafen von Udine, der Heimatbasis der Frecce Tricolori „Rivolto“ nach Aviano. Auf dem Weg dorthin sahen wir eine Fiat G91 und einen Saab Viggen neben der Straße stehen.

Pünktlich in Aviano angekommen wurden die Zutrittsformalitäten geklärt und wir erhielten eine Einweisung von Capt. Maurizio Madonna, samt Geschichte der Air Base. Dabei erfuhren wir wie es zur Stationierung der beiden amerikanischen Staffeln, der 510. FS „Buzzards“ und 555. FS „Triple Nickel“ kam. (Geschichte siehe Video-Link) Mit einer kurzen Besichtigung des kleinen Museums und einer Kaffeepause fuhren wir zu einem Hangar, wo eine F-16 zur Besichtigung abgestellt wurde. Eine detaillierte Einweisung von Lt. Col. Alan „Shaggy“ Martinis brachte Aufschluss bei dem ein oder anderen. Die F-16 und deren Bewaffnung war ein Highlight. Gut eine Stunde konnten wir die ausgestellten Gegenstände anschauen, fotografieren und den technischen Personal Fragen stellen. Danach führen zu einer Position, an welcher wir Fotos von startenden und landenden F-16 machen konnten. Um einen Überblick von der Größe der Air Base zu erhalten fuhren wir einmal entlang der Kasernenumrandung, vorbei an der Feuerwehr, allen Wohneinrichtungen, den Shelter und auch den Werkstätten. Zum Mittagessen wurden wir auf der Base eingeladen und so konnten wir sehen, was und wie die NATO-Mitglieder Essen und vor allen was es dort gab. Nach dem ausgiebigen Essen verabschiedeten wir uns bei den verantwortlichen Personen, bedankten uns für die Möglichkeit die Base zu besichtigen, tauschten noch Gastgeschenke aus und traten die Heimreise nach Österreich an.

  

 

Unsere Mitglieder, der GFL, die auch anderen Vereinen (Condor, IPMS, …) angehören, machten zur Erinnerung Fotos, wie beispielsweise die vier Herrn der Flug-Sportgruppe Condor.

Mit einer kurzen Pause noch in Italien und dem geplanten Halt am Dreiländereck, kamen wir um etwa 18:00 Uhr in Zeltweg wieder an – keiner musste im Stau des ACDC Konzerts die Heimreise antreten, so dass jeder planmäßig und glücklich nach der Bildungsreise zu Hause ankam.

Text: Kobenz Roland Fotos: Haselebner Peter und Kobenz Roland

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X
To top